Oö. Landes-Feuerwehrverband
  • Engagierte Feuerwehrfrauen

  • Unsere Feuerwehrjugend

    Die Zukunft von morgen

  • Atemschutz

    Gut geschützt, selbst in widrigsten Umgebungen

  • Bewerbe & Leistungsprüfungen

    Das erlernte Wissen und trainierte Fertigkeiten unter Beweis stellen

  • Funklehrgang

    Alles rund um Funk und Alarmierung

  • Feuerwehr-medizinischer Dienst

    Medizinische und psychische Erste-Hilfe bis zur Übergabe an die Rettungsorganisation

  • Feuerwehrjugend

    Ein starkes Stück Freizeit

  • Spezialfahrzeuge

    Menschenrettung aus Höhen und Tiefen und die Brandbekämpfung von oben

  • Kameradschaft

    Freundschaft & Teamgeist

  • Grundausbildung

    Für den Einsatzdienst bestens vorbereitet

  • Wasserdienst

    Für alle Herausforderungen auf dem Wasser gut gerüstet

  • Verkehrsregler

    Kompetent absichern und den Verkehr regeln

  • Fitness

    Kraft, Ausdauer und Kondition für den Feuerwehrdienst

  • Vollschutzanzüge

    Gut geschützt bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen

  • Einsatzführungsunterstützung

    Kompetente Unterstützung für den Einsatzleiter vor Ort

  • Atemschutz

    Gut geschützt, selbst in widrigsten Umgebungen

  • Gemeinsame sportliche Aktivitäten

    Gute und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit

Aktuelle Einsätze in pe

Dank des Bezirkshauptmannes

OAW Florian Pötscher,

Mit nebenstehendem Zitat von Sir Aurobindo bedankt sich Bezirkshauptmann Ing.Mag. Werner Kreisl bei allen Kameradinnen und Kameraden für die im Jahr 2020 durch die Corona-Pandemie besonders herausfordernde Arbeit zum Wohle der Bevölkerung des Bezirkes Perg.

Liebe Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren im Bezirk Perg!

Das Jahr 2020 wird uns wohl in vielen Bereichen in langer, vermutlich aber nicht immer in guter Erinnerung bleiben. Wenn es natürlich auch positive Seiten der heuer gemachten Erfahrungen für unser zukünftiges Leben gibt, so bringt uns diese Pandemie in vielen Lebensbereichen an den Rand des gerade noch Machbaren bzw. Akzeptablen. Viele für unser Zusammenleben, unsere Lebensqualität, ... so wichtigen sozialen Kontakte, Gewohnheiten, Selbstverständlichkeiten, ..., die unser Leben in den letzten Jahren so sehr bereichert haben, waren plötzlich nicht mehr möglich, sondern im Gegenteil sogar kontraproduktiv und damit zu unterlassen. Das schmerzt einfach!

Auf der anderen Seite gibt es aber Menschen in einem Jahr wie diesen, die wieder einmal über sich hinauswachsen, sich für die Gemeinschaft einsetzen, neue Rahmenbedingungen definieren und Leistungen erbringen, die für die Bewältigung einer Krise wie dieser unentbehrlich sind. Ohne solche Menschen wäre es unmöglich, schwierige Zeiten wie diese zu bewältigen. Zu diesen Menschen gehören in erster Linie auch die Einsatzorganisationen und bei uns im Bezirk im Besonderen auch die Feuerwehren. Egal welche Aufgaben zu erledigen sind/waren, und auch wenn diese mit den eigentlichen Feuerwehraufgaben gar nicht im Zusammenhang stehen, auf die Feuerwehren ist immer dann Verlass, wenn der Weg steinig wird, wenn Perspektiven fehlen, es Lösungen und vor allem viel Kreativität zur Lösungsfindung braucht. Das haben die Feuerwehren im Bezirk Perg heuer mehrfach unter Beweis gestellt - sei es bei verschiedensten Logistikaufgaben in verschiedenen Zusammenhängen, bei der Begleitung der PCR-Testungen beim Drive In in Langenstein, bei der Mitwirkung in unterschiedlichen Funktionen bei den Massentests, bei der Unterstützung des Bezirks-Krisenstabes in der BH Perg in unterschiedlichsten Funktionen und sogar bei der Aufgabenbewältigung als Gesundheitsbehörde (man könnte diese Liste wohl noch lange fortführen).

Und diese teilweise für den/die Einzelne/n auch persönlich sehr herausfordernden und zeitaufwendigen Leistungen musste neben den typischen Feuerwehraufgaben erbracht werden, die natürlich ebenfalls unter erschwerten Bedingungen erfolgten, immerhin waren auch Kameradschaftstreffen, Übungen, Schulungen, ... wenn überhaupt, dann nur unter erschwerten Bedingungen möglich.

Am Ende dieses außergewöhnlichen Jahres möchte ich Euch allen einfach ein RIESIGES DANKE sagen. Danke, dass es Euch gibt und Ihr das ganze Jahr über für uns und die Bevölkerung im Bezirk Perg da gewesen seid, für die erfahrene Kameradschaft und Freundschaft und vor allem dafür, dass ihr wieder einmal in vielen Bereichen über Euch hinausgewachsen seid und Unterstützungsleistungen angeboten habt, deren Notwendigkeit wir bis vor Kurzem noch gar nicht gekannt haben.

Bitte gebt meinen Dank insbesondere auch an jene Kameradinnen und Kameraden weiter, die uns in schwierigen Zeiten in der BH Perg, auch persönlich vor Ort mit dem Einsatz von viel Freizeit unterstützt haben.

Ich wünsche Euch und Euren Familien frohe Weihnachten und ein insbesondere GESUNDES Jahr 2021.

Kameradschaftliche Grüße

E u e r (heuer besonders dankbarer) Werner Kreisl